Skip to main content

Highlighter auftragen: Was das ist und was Sie dazu wissen sollten

Kleiner Einsatz – große Wirkung! Mit Highlighter steht ihr Gesicht im Spotlight. Denn Highlighter kann eins besonders gut: schimmern, ohne dabei einen unnatürlichen Glanz zu erzeugen. 

Ob für einen frischen Glow auf den Wangen oder besonders hypnotisierende Augen – Highlighter ist ein starker Allrounder, der für ganz unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden kann. 

Das Ergebnis: er hilft Ihnen, die gewollten Stellen in Ihrem Gesicht zu akzentuieren und so Ihre natürliche Schönheit zu betonen.

Was ist Highlighter eigentlich?

 

Highlighter ist ein Makeup Produkt, das richtig aufgetragen sehr viel Spaß machen kann. Dramatische Akzente sorgen für einen Wow-Effekt und ein ganz natürlicher Schimmer wirkt so, als kämen Sie gerade von einem Urlaub am Meer zurück.

Das Produkt arbeitet dabei mit den Höhen und Tiefen, die unsere natürliche Gesichtskontur mitbringt. Dabei wird Highlighter fast immer auf die höher liegenden Gesichtsbereiche aufgetragen. Fällt Licht auf die mit Highlighter geschminkten Stellen, so erzeugt die definierten Konturen. Man könnte die Anwendung auch als Contouring Light bezeichnen. Zusätzlich verleiht der leichte Schimmer von Highlighter-Produkten eine Extraportion Frische.

Highlighter kann dabei ganz unterschiedliche Erscheinungsbilder haben. Es gibt ihn als Puder oder in einer cremigen oder gelartigen Konsistenz. Auch flüssige Highlighter oder feste Stick-Produkte sind beliebt. Welcher sich für Ihre Zwecke am besten eignet, kommt einerseits auf die angewendete Stelle an, andererseits aber auch auf Ihre persönlichen Präferenzen.

Wo kommt Highlighter hin?

Damit der Highlighter seinen vollen Effekt entfalten kann, sollte er an den höheren Bereichen des Gesichts aufgetragen werden. So wird das auf die Haut fallende Licht reflektiert. 

Dabei ist der Highlighter der letzte Schritt beim Auftragen von Makeup: Er kommt erst nach Grundierung, Foundation und Concealer und wird als Finish eingesetzt.

Beachten Sie dabei den Grundsatz: weniger ist mehr! Der Highlighter soll Ihnen lediglich dabei helfen, bestimmte Akzente zu setzen. Tragen Sie das Produkt zu großflächig oder auf Ihrem gesamten Gesicht auf, so wird der Schimmer-Effekt gemindert.

Wo trägt man Highlighter auf?

Je nach dem damit gewünschten Effekt, kann Highlighter an verschiedenen Stellen auf die Gesichtshaut aufgetragen werden.
Sie können damit die Aufmerksamkeit auf bestimmte Partien des Gesichts lenken und somit beliebig Akzente setzen
Hier finden Sie einige Tipps zum Schminken der beliebtesten Spots mit Highlighter. 

Rund um die Augen für einen strahlenden Blick
Das Auftragen von Highlighter im Augenbereich verleiht Ihrem Gesicht einen Instant Frische-Kick. Nehmen Sie dazu etwas von dem Produkt auf einen Pinsel oder bringen Sie es mit Ihrem Finger im inneren Augenwinkel an. Setzen Sie dazu einfach einen kleinen Punkt direkt in den Winkel und tupfen Sie den Highlighter sanft ein.
Um das Auge größer erscheinen zu lassen, bringen Sie etwas Highlighter unter den Augenbrauen an. Dadurch kommen sowohl Augenbrauen als auch Ihre Augen strahlend zur Geltung. Ein besonders glänzender Highlighter in Metallic-Optik kann als Lidschatten verwendet werden.

Mehr Kontur für Ihre Lippen
Etwas Highlighter kann den Look Ihres Mundes verändern. Am beliebtesten ist das Auftragen von etwas Highlighter über der Oberlippe, dem sogenannten Amorbogen. Das unterstreicht die natürlich geschwungene Form der Lippe – ihr Mund wirkt optisch vergrößert.
Für einen extra Schimmer-Effekt, tragen Sie eine kleine Menge Produkt direkt in der Mitte Ihrer Lippen über einem Lippenstift auf. Der helle Ton des Highlighters verleiht einen edlen Glanz und lässt Ihren Mund besonders voll erscheinen.

Akzentuierte Wangen
Auf den Wangen aufgetragen, sorgt Highlighter für eine zusätzliche Kontur. Dazu bringen Sie das Produkt auf dem höchsten Punkt Ihrer Wangenknochen auf. Das hebt die Form Ihrer Wangen hervor und kann Ihre natürliche Gesichtsform entweder unterstreichen oder andere Akzente setzen. Mit dem Auftragen von etwas Blush unterstreichen Sie dieses natürliche Contouring.
Um eher runden Gesichtsformen mehr Kanten zu verleihen, tragen Sie den Highlighter in einer geraden Linie direkt auf den Knochen auf. Wollen Sie dagegen die Rundungen hervorheben und mehr Breite erzeugen, entscheiden Sie sich besser für runde Bewegungen beim Auftrag.

Endloser Sommer mit einem Schimmer auf der Stirn
Eine dünne Schicht Highlighter auf der Stirn verleiht Ihrem Teint den typischen After-Sun-Look, den wir alle so sehr lieben. Mit diesem Look strahlt Ihre Haut eine innere Wärme aus, wie direkt nach einem Tag in der Sonne. 
Entscheiden Sie sich dabei für einen eher warmen Farbton, der die natürlichen Nuancen Ihrer Haut unterstreicht.

Contouring Light für die Nase
Indem Sie etwas hellen Highlighter direkt auf Ihrem Nasenrücken anbringen, kann Ihre Nase optisch schmäler erscheinen
Tragen Sie das Produkt dazu in einer Linie entlang Ihres Nasenrückens auf und verblenden Sie es. Für einen verstärkten Effekt können Sie die Seiten bis hin zum Nasenflügel mit Bronzer etwas dunkler schminken.

Mit welchem Pinsel trägt man Highlighter auf?

 

Einige Beauty-Tipps schwören auf den Auftrag von Highlighter mit dem Finger. Diese Methode hat den Vorteil, dass Sie die volle Kontrolle über den dabei ausgeübten Druck haben. Genauso gut – wenn nicht sogar besser – eignet sich dafür jedoch ein kleiner Pinsel. Damit erreichen Sie eine noch höhere Präzision.

Für Puder-Highlighter eignet sich der Blush Brush perfekt. Damit tragen Sie das Produkt ganz leicht auf Wangen, Stirn oder Nase auf und verblenden es anschließend.

Welcher Highlighter passt zu mir?

Highlighter gibt es in zahlreichen Farben und Nuancen. Das Farbspektrum reicht von hellen Apricot- und Rosatönen über warmes Gold und Bronze bis hin zu coolen Silber- und Metallic-Nuancen. 

Die meisten Highlighter bieten lediglich einen zarten Farbton und sind ansonsten eher durchsichtig – was zählt ist der Schimmer! Doch auch Produkte mit einer höheren Deckkraft sind erhältlich.

Am wichtigsten ist es, dass der Highlighter dem persönlichen Hautton angepasst wird. In der Regel passen kühle Farben eher zu hellen Hauttypen, während warme Farbtöne sich besser auf einer gebräunten Haut machen. 

Für Highlighter-Fans, die diesen oft und für verschiedene Gesichtspartien verwenden, lohnt sich eine Palette. Die beinhaltet unterschiedliche Nuancen und oft sogar mehrere Produkte in einem. So wird das Schminken zu einer besonders unkomplizierten Angelegenheit

Hinsichtlich der Textur sollten Sie sich vor allem für die Option entscheiden, mit der Sie sich am wohlsten fühlen. Ein eher trockener Hauttyp ist meist mit Produkten mit cremiger Konsistenz zufriedener, während sich für Mischhaut pudrige Highlighter oft besser eignen.

Mit ein wenig Highlighter heben Sie Ihre besten individuellen Akzente hervor und geben Ihrem Gesicht das allseits beliebte Urlaubsfeeling. Bringen Sie Ihr Gesicht zum Strahlen!