Skip to main content

Japanische Maniküre: Worum geht es bei diesem Beauty-Trend?

In letzter Zeit beobachten wir immer mehr Beauty Trends, die auf unsere natürliche Schönheit setzen. So kommen auch immer mehr Produkte für Körper- und Hautpflege in Mode, die nachhaltig sind und aus natürlichen Stoffen produziert werden. Die Wirkung ist oft genauso gut, wie bei chemisch hergestellten Produkten – gleichzeitig sind biologische Inhaltsstoffe aber sanfter zu unserer Haut und zur Umwelt.
Dieses Back to the Roots Prinzip steckt auch hinter der klassischen japanischen Maniküre
Die Methode kommt ganz ohne Nagellack aus und sorgt für gepflegte Hände mit natürlich aussehenden Fingernägeln
Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, wie genau das funktioniert.

Was ist die japanische Maniküre?

 

Die Erkennungsmerkmale der traditionellen Maniküre aus dem fernen Osten: Natürlichkeit und Zartheit
Im Vordergrund steht die makellose Gepflegtheit der Fingernägel. Das natürliche Aussehen und die Farbe der Nägel sollen dabei unterstrichen werden. Bewusst wird hier auf knallige Farben und dicke Schichten Nagellack verzichtet.
In seinem Herkunftsland Japan kennt man diesen Trend schon seit Jahrhunderten – bei uns dagegen ist die Methode der letzte Schrei und gilt gerade als richtig schick. 

Ganz im Gegensatz zu Behandlungen mit Acryl oder Shellac werden die Nägel dabei in keinerlei Weise beschädigt oder strapaziert – das Gegenteil ist der Fall. Die bei der Maniküre verwendeten Produkte pflegen und stärken die Nägel. Für die Durchführung der Maniküre ist nur wenig Zubehör nötig. In der Regel kommt dabei ein Puder oder eine Paste zum Einsatz. Bei der traditionellen japanischen Maniküre enthalten diese ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe, unter anderem Bienenwachs, Algen, Reismilch oder Kieselerde. Besonders wichtig ist das Buffing mit einer Feile, das die Nägel eben und glatt macht.
Das Ergebnis: Nägel die natürlich schön glänzen und makellos gepflegt wirken.

Japanische Maniküre Anleitung – Schritt für Schritt zu natürlich perfekten Nägeln

Die japanische Maniküre erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit – auch in unseren Breitengraden haben wir mittlerweile den Wert von makellos gepflegten Nägeln erkannt. 
Bei der Durchführung der japanischen Maniküre steht die Pflege der Hände im Vordergrund. In der Regel dauert eine Anwendung zwischen 40 und 60 Minuten. Um sich selbst Fingernägel im japanischen Style zu verpassen, können Sie den folgenden Schritten folgen.

1. Reinigen und peelen

Bevor es an Ihre Nägel geht, wird Ihren ganzen Händen eine grundlegende Pflege verpasst. Dazu wird zuerst Ihr alter Nagellack mit einem sanften Nagellackentferner abgenommen. 
Als nächstes werden Ihre Hände verwöhnt. Dazu können Sie ein Peeling anwenden, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt und Haut und Nägel geschmeidig macht.

2. Die Nägel in Form feilen

Nun geht es darum, Ihre Nägel in die perfekte Form zu bringen
Dafür nutzen Sie am besten eine Nagelfeile aus Glas – das beugt besonders bei brüchigen Nägeln dem Splittern vor. Typischerweise werden die Fingernägel abgerundet oder in leicht abgerundete Kanten gefeilt.
Für ein ideales Aussehen kann in diesem Schritt auch die Nagelhaut zurückgeschoben werden. Seien Sie dabei aber extra vorsichtig und achten Sie darauf, das Nagelbett nicht zu verletzen. Geübte Personen nutzen dafür ein Präzisionstool, zum Beispiel einen Cuticle Trimmer.

3. Polieren

Im letzten Schritt geht es darum, Unebenheiten auszugleichen und den Nägeln ein strahlendes Aussehen zu verleihen. Das funktioniert am besten mit einer Polier- und Buffingfeile. Diese lässt sich in zwei Schritten anwenden.
Zuerst nutzen Sie die grobe Seite, um die Nägel zu glätten. Im zweiten Schritt kommt die feinere Seite der Feile zum Einsatz. Damit polieren Sie Ihre Nageloberflächen und erreichen einen gesunden und schönen Glanz, der fast so aussieht, als hätten Sie Lack aufgetragen. Fertig ist der natürlich glänzende Nagellook!

Wie lange hält die japanische Maniküre?

 

Bei den meisten Menschen ist nach drei Wochen eine Wiederholung der japanischen Maniküre angesagt. Je nach Nagel kann es aber auch Sinn machen, die Behandlung bereits nach zwei Wochen zu wiederholen. Das ist etwa dann der Fall, wenn Sie besonders brüchige Nägel haben. Allerdings ist der Übergang wenn die Nägel nachwachsen nicht so stark sichtbar.
Nagellack sollten Sie über die japanisch manikürten Nägel übrigens besser nicht auftragen. Diese sind durch das Wachs sehr ebenmäßig und glatt. Da Nagellack aber auf angerauten Nageloberflächen am besten haftet, wäre dieser hier nicht lange haltbar und würde absplittern.

Für wen eignet sich die japanische Maniküre?

Nägel die von Natur aus eher trocken und brüchig sind, können von der japanischen Maniküre immens profitieren. Das Bienenwachs und die anderen Inhaltsstoffe spenden Feuchtigkeit und sorgen dafür, dass die Fingernägel geschmeidig und bruchfest werden.
Auch wenn Sie in Ihrer Arbeit keinen Nagellack tragen dürfen, ist die japanische Maniküre die ideale Lösung. Sie erzielt den gleichen Effekt wie eine Schicht durchsichtiger Nagellack, benötigt allerdings keinen Lack. So ist der Style ein echter Allrounder und ideal für jeden Tag geeignet.

Zu welchen Anlässen passen japanisch manikürte Nägel?

 

Zusätzlich zur Steigerung der Nagelgesundheit hat die japanische Maniküre einen weiteren Vorteil: Der Style ist wahnsinnig vielseitig und passt zu fast jeder Gelegenheit.
Im Alltag machen Sie damit stets einen gepflegten Eindruck – sei es professionell in der Arbeit oder leger in Ihrer Freizeit.
Doch auch für Feiern und bunte Events muss es nicht immer eine knallige Nagellackfarbe sein. So können Sie auch mit im japanischen Stil manikürten Nägeln einen aufsehenerregenden Auftritt hinlegen. Legen Sie dafür ein dramatisches Makeup auf, zum Beispiel mit Smokey Eyes, die zusammen mit diese falschen Wimpern von KIKO MILANO für einen unwiderstehlichen Augenaufschlag sorgen. Ein Lippenstift in einer auffälligen Farbe rundet Ihr Makeup ab und sorgt für das besondere Extra. Ihre natürlichen Nägel sind da die perfekte Ergänzung für einen runden und harmonischen Style

Natürlich schön – dieser Beauty-Trend macht es vor. Die japanische Maniküre sorgt für perfekt gepflegte Fingernägel, die in natürlichem Glanz erstrahlen.