Skip to main content
COVID-19 – Lieferverzögerungen möglich

Gesichtsmasken: So finden Sie die passende für Ihre Haut

Ganz gleich, ob Sie sich nach einem anstrengenden Tag entspannen möchten, ob die Haut auf das Make-up vorbereitet werden sollen oder ob Sie sich einfach verwöhnen möchten wie im Schönheitssalon: Für eine Gesichtsmaske ist immer der richtige Moment! 
Aber wie finden Sie die passende Maske für Ihre Haut? Ganz einfach, befolgen Sie die kleinen Tipps in unserem Mini-Leitfaden, der Ihnen dabei hilft, sich im wunderbaren Universum der Hautpflegeprodukte zurechtzufinden und die richtige Maske auszuwählen. 

Gesichtsmasken: Jedem Hauttyp die seine

Gesichtsmasken sind, genau wie wir, nicht alle gleich. Deshalb besteht der erste Schritt bei der Auswahl einer Maske darin, die Beschaffenheit der eigenen Haut und ihre Bedürfnisse zu bewerten. Wir verstehen darunter, das Wirkungsprinzip der Maske an die eigene Haut anzupassen: Sagen Sie uns, welchen Hauttyp (und welche Pflegebedürfnisse) Sie haben, und wir nennen Ihnen die geeignete Maske.

1 Wenn Ihre Haut trocken ist: Sie brauchen eine Feuchtigkeit spendende oder pflegende Gesichtsmaske. 
Schon nach der ersten Anwendung ist Ihre Haut weicher und wird spielerisch einfach mit Feuchtigkeit versorgt.

2 Wenn Ihre Haut fettig ist: Für Sie ist eine mattierende Maske ideal geeignet. 
Da diese Maske besonders viel Talg absorbiert, glänzt die Haut sofort nach der Anwendung weniger und hat ein mattiertes Finish.

3 Wenn Ihre Haut kleine Makel aufweist: Verwenden Sie eine porentief reinigende Maske. 
Hautunreinheiten und Make-up-Reste werden umgehend entfernt und der Teint kann wieder strahlen.

4 Wenn Sie empfindliche Haut haben: Entscheiden Sie sich für eine beruhigende Maske.
Sie verleiht Ihrer Haut im Handumdrehen einen Frischekick sowie ein unglaublich angenehmes Wohlgefühl. 

5 Wenn Ihre Haut normal ist: Schenken Sie ihr einen Energie-Kick, der lange anhält.
Dank spezieller Wirkstoffe wie Kaffee- und Teeextrakt, die in den Energie spendenden oder Anti-Müdigkeits-Masken enthalten sind, ist Ihre Haut sofort bereit für jede Herausforderung.

TIPP
Haben Sie Mischhaut, das heißt, verschiedene Stellen im Gesicht haben unterschiedliche Pflegebedürfnisse? Die Lösung hierfür ist ein Multi-Masking, das heißt, die gleichzeitige Kombination verschiedener Maskentypen für bestimmte Gesichtsbereiche, je nach Bedarf. 
 

Das sind die einzelnen Formate für Gesichtsmasken

Hier kommt der Spaß ins Spiel: Es gibt viele verschiedene Gesichtsmasken in genau so vielen Formaten, die Sie alle ausprobieren (und natürlich währenddessen in einem schönen Selfie wie die Influencerinnen verewigen) können.

Masken aus Hydrogel
-Ihre Konsistenz haftet perfekt auf dem Gesicht und gleitet angenehm auf die Haut. 
-Ihre frische und leichte Gelstruktur klebt nicht und lässt sich mit ihrer anpassenden Konsistenz besonders leicht auftragen.

TIPP
Für einen noch besseren Frische-Kick im Kühlschrank aufbewahren. Ihre Haut wird es Ihnen danken. 

Creme-Masken
-Creme-Masken lassen sich kinderleicht auftragen und bleiben an Ort und Stelle. Sie verrutschen nicht, beschweren die Haut nicht und ermöglichen es, während der Wirkdauer anderen Tätigkeiten nachzugehen.
-Sie können alleine oder im Wechsel mit anderen Creme-Masken verwendet werden, damit an verschiedenen Stellen unterschiedliche Wirkungen erzielt werden.

Masken aus Zellstoff
Wie die Hydrogel-Masken, so haften auch Zellstoffmasken perfekt wie eine zweite Haut. Ihre weiche Struktur fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an. Ihr Gewebe wurde speziell konzipiert, damit die Wirkstoffe der Maske nach und nach freigesetzt werden. 

Patch
Patches aus Hydrogel oder Zellstoff können auf bestimmte Stellen aufgetragen werden und eignen sich auch perfekt für die Verwendung auf Reisen. 
 

Was ist der Unterschied zwischen Hautpflege und Gesichtsmasken?

Die Gesichtsmasken und Pflegeprodukte, die Sie für gewöhnlich verwenden, ergänzen sich gegenseitig. Für eine makellose Haut - die Voraussetzung für ein perfektes Make-up - sollten Sie daher immer eine Creme oder ein spezielles Serum mit einer Gesichtsmaske kombinieren, um die Wirkung zu verstärken. 

TIPP

Die Masken werden auf die gereinigte Haut aufgetragen. Denken Sie daher an eine abendliche Reinigung mit speziellen Reinigungsprodukten für das Gesicht wie Reinigungsmilch, Tonikum oder mizellares Wasser von KIKO. 
 

Wie häufig Sie eine Gesichtsmaske machen sollten

Jede Maske hat ihre speziellen Eigenschaften, sollte jedoch ein bis zweimal die Woche angewendet werden, wobei der Typ nach Beschaffenheit der Haut variiert werden kann. Die Einwirkzeit ist immer auf der Verpackung oder auf dem Produkt selbst angegeben (eine Verlängerung der Einwirkzeit führt übrigens zu keiner besseren Wirkung). 

TIPP
Dieser Tipp richtet sich an alle, die nicht viel Zeit haben, ihre Haut jedoch trotzdem pflegen möchten: Tragen Sie die Gesichtsmaske auf, während Sie eine Spülung oder Kurpackung für die Haare machen: Unter der Dusche werden die Poren auf natürliche Weise erweitert, weshalb die Haut die Wirkstoffe besser aufnehmen kann - und Zeit sparen Sie dabei auch!

Gesichtsmaske auf und Smartphone geladen: Mache ein Foto von deinem Beauty-Moment und teile es unter dem Hashtag #kikotrendsetters: Schon bist auch du Darstellerin in der Welt von KIKO MILANO.