Frequently Asked Questions

Tierversuche

  • Werden KIKO-Produkte an Tieren getestet?

    KIKO führt in Übereinstimmung mit den entsprechenden europäischen Gesetzen keine Tierversuche durch oder lässt diese von Dritten durchführen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Abschnitt „Keine Tierversuche".
  • Warum sind KIKO-Produkte nicht mit dem Hinweis „Keine Tierversuche" und dem Symbol des „springenden Hasen" zur Kennzeichnung von tierversuchsfreien Kosmetikprodukten versehen? Warum ist KIKO nicht unter den Kosmetikherstellern der LAV (Lega Anti Vivisezione; italienischer Verband gegen Tierversuche) gelistet?

    Seit Anfang der 80er Jahre herrscht in der Europäischen Union das Verbot, fertige Produkte an Tieren zu testen.

    Im März 2009 wurde außerdem ein Verbot für alle EU-Länder ausgesprochen, das sich auf die Vermarktung kosmetischer Präparate bezieht, deren Inhaltsstoffe in Tierversuchen getestet wurden.

    Die in der Richtlinie 2006/406/EC aufgeführten Vorgaben zur Anwendung der Erklärungen mit Bezug auf das Verbot von Tierversuchen sehen Folgendes vor:

    „Gemäß der europäischen Gesetzgebung ist das Unternehmen, welches das Produkt auf den Markt bringt, nicht dazu verpflichtet, sein Produkt mit einer Erklärung zu kennzeichnen, dass keine Tierversuche stattgefunden haben." Für das Qualitätssiegel des „springenden Hasen" zum Hinweis auf ein tierversuchsfreies Produkt muss ein Unternehmen sich bei privaten Einrichtungen registrieren lassen. Diese Vorgehensweise ist laut aktueller Gesetzgebung weder verpflichtend noch für den Nachweis der Gesetzestreue zwingend erforderlich.

    KIKO hat sich daher dazu entschlossen, in Bezug auf Tierversuche eigene Richtlinien aufzustellen, sich nicht bei diesen privaten Stellen registrieren zu lassen und somit die jährlich anfallenden Registrierungs- und Zertifizierungskosten zu sparen. Auf diese Weise kann das Unternehmen seine Ressourcen und Finanzen vollständig für die Erforschung und Entwicklung innovativer Produkte einsetzen, die für Menschen unbedenklich sind und nicht an Tieren getestet wurden. Wir möchten außerdem darauf hinweisen, dass KIKO bei der Entwicklung neuer Produkte keinerlei Sicherheitstests an Tieren durchführt. Dennoch werden unsere Produkte selbstverständlich angemessen kontrolliert.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Abschnitt „Keine Tierversuche".

  • Enthalten KIKO-Produkte Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs?

    Mit „Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs" sind Rohstoffe gemeint, die ein Tier selbständig produziert (z. B. Bienenwachs) oder die durch externe Prozesse entstehen, bei denen die Gesundheit und Sicherheit des Tieres nicht gefährdet werden (z. B. Schafe scheren).

    Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung baut stets auf pflanzliche Alternativen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass es sich bei Bienenwachs, das im Großteil aller vermarkteten Lippenpflegeprodukte enthalten ist, um ein tierisches Erzeugnis handelt. Dasselbe gilt für Borsten, die wir für einige unserer Bürsten verwenden; wie bei der Wollproduktion werden die Tiere dafür geschoren.

Top
Close