• Registrieren
Warenkorb 0
MenuGeschäfte KIKO
  • Geschäfte KIKO

INFORMATIONSSCHREIBEN ÜBER DIE VERARBEITUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN DER BENUTZER IN ÜBEREINSTIMMUNG MIT DER VERORDNUNG (EU) 2016/679 („DSGVO“) - NEWSLETTER

DATENVERANTWORTLICHER

DATENVERANTWORTLICHER

KIKO AUSTRIA GMBH

Adresse: c/o Petsch Frosch Klein Arturo Rechtsanwalte Esslinggasse 5/14 – A-1010 Wien, ATU67811308, FN 394292T

RESPONSABILE PER LA PROTEZIONE DATI (DPO)

RESPONSABILE PER LA PROTEZIONE DATI (DPO)

ZWECKE DER DATENVERARBEITUNG
RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE DATENVERARBEITUNG
DATENSPEICHERFRIST
Senden von Informationen per E-Mail (Newsletter) an Dritte, die dies anfordern, indem sie ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Datenformular eintragen.
Erfüllung eines Vertrages mit der betroffenen Person.
Die erhobenen Daten (E-Mail-Adresse) werden so lange gespeichert, bis der Newsletter-Empfänger sich von diesem Service abmeldet. Nach diesem Datum werden die Daten vernichtet oder in Übereinstimmung mit technischen Lösch- und Sicherungsverfahren anonymisiert.
Marketingzwecke (Versenden von Geschäfts-/Werbebotschaften) für Produkte/Serviceleistungen des Unternehmens; Kundenzufriedenheitsbefragungen, Marktforschung und statistische Analysen.
Zustimmung des gesetzlichen Vertreters des Kunden (die optional ist und jederzeit widerrufen werden kann).
24 Monate nach Erteilung der Zustimmung.
DATENBEREITSTELLUNG

DATENBEREITSTELLUNG

Gemäß Artikel 13, Absatz 2, Buchstabe e) der DSGVO möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es für den gewünschten Service erforderlich ist, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Wenn diese Angabe verweigert wird, ist es uns nicht möglich, Newsletter zu versenden.

ABMELDUNG VON DIESEM SERVICE

ABMELDUNG VON DIESEM SERVICE

Wenn Sie keine „Newsletter” mehr erhalten möchten, klicken Sie auf den Link „abmelden” am Ende Ihres Newsletters, loggen Sie sich mit Ihrem Konto ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "abmelden".

DATENEMPFÄNGER

DATENEMPFÄNGER

Die Daten können an externe Dritte weitergegeben werden, die als Datenverantwortliche tätig sind, beispielsweise Aufsichtsbehörden, Behörden sowie öffentliche oder private Stellen, die in der Regel befugt sind, Daten anzufordern. 
Die Daten können im Auftrag des Datenverantwortlichen von externen Dritten, die als Datenverarbeiter ernannt werden und spezifische Tätigkeiten für den Verantwortlichen ausführen, verarbeitet werden. Diese Personen gehören zu folgenden Kategorien: 

a.    Unternehmen der KIKO Gruppe, die dem Datenverantwortlichen Unterstützungsdienste bei organisatorischen Angelegenheiten anbieten. 
b.    Unternehmen, die E-Mail-Versanddienste, Verwaltungs- und Wartungsdienste für die elektronische Plattform anbieten; 
c.    Unternehmen, die instrumentelle Dienste für die Verarbeitungszwecke, die Gegenstand dieser Informationsschrift sind, anbieten (Media-Agenturen: IT-Anbieter, Transportunternehmer, Softwarehäuser und Systemintegratoren, Kundendienstunternehmen, Berater...); 
d.    Unternehmen, die ihre Unterstützung zur Durchführung von Marktforschungen anbieten.
 

DRITTE, DIE ZUR DATENVERARBEITUNG BEFUGT SIND

DRITTE, DIE ZUR DATENVERARBEITUNG BEFUGT SIND

Die Daten können von Mitarbeitern in den Unternehmensabteilungen verarbeitet werden. Sie sind für die Durchführung der oben genannten Tätigkeiten verantwortlich, sind berechtigt, die Daten zu verarbeiten und haben die entsprechenden Anweisungen erhalten.

ÜBERMITTLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN AUSSERHALB DER EU

ÜBERMITTLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN AUSSERHALB DER EU

Die Übermittlung der Daten außerhalb der Europäischen Union findet nicht statt.

RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN - EINREICHEN VON BESCHWERDEN BEIM AUFSICHTSSORGAN

RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN - EINREICHEN VON BESCHWERDEN BEIM AUFSICHTSSORGAN

Die betroffenen Personen können sich per E-Mail an privacy.kikode_at@percassi.com an die Geschäftsstelle KIKO AUSTRIA GMBH Hauptsitz in Wien c/o Petsch Frosch Klein Arturo Rechtsanwalte Esslinggasse 5/14 – A-1010 Wien wenden und den Verantwortlichen bitten, Zugriff auf die personenbezogenen Daten zu erhalten oder die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten zu verlangen. In den in Artikel 18 DSGVO genannten Fällen haben Sie auch das Recht, [1]von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

Darüber hinaus, wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder einem Vertrag gründet und mit automatisierten Tools durchgeführt wird, haben die Betroffenen das Recht, ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und die Daten ungehindert an einen anderen Datenverantwortlichen zu übermitteln.

Die betroffenen Personen haben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde des Mitgliedstaats einzulegen, wo sie ihren Wohnsitz haben oder arbeiten, oder des Mitgliedstaats, wo der angebliche Verstoß stattgefunden hat.

 

[1] Was ist das Recht auf Einschränkung?

Hierbei handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Verarbeitung von Daten, die nur aus der Datenerhaltung besteht und in folgenden Fällen Anwendung findet:

Die betroffene Person ficht die Richtigkeit ihrer personenbezogenen Daten an, solange bis der Verantwortliche die Richtigkeit überprüft hat;

Die Verarbeitung ist rechtswidrig, weil die betroffene Person gegen die Löschung ihrer Daten ist und die Einschränkung ihrer Verwendung verlangt;

Der Datenverantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr, aber die betroffene Person benötigt ihre Daten für gerichtliche Verfahrenszwecke;

Die betroffene Person widersetzt sich der Verarbeitung gemäß Art. 21.1 solange, bis geprüft wurde, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen ihre berechtigten Gründe außer Kraft setzen.


MITTEILUNG ÜBER DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN VON ONLINE-KUNDEN COOKIE-RICHTLINIE GEMÄSS DER VERORDUNGUNG (EU) 2016/679 („DSGVO“) >>

 

Top
Schließen